Wie mache ich beim Lesen einen Effizienz-Check?

Wie funktioniert ein Lese-Effizienz-Check?

Kennen Sie das? Sie nehmen ein Buch in die Hand und blättern es ein wenig durch. Dabei merken Sie, dass Sie eigentlich überhaupt keine Lust darauf haben. Das Buch müssen Sie aber beruflich lesen oder Sie haben es halt gekauft und das Thema interessiert Sie eigentlich schon. Dann lesen Sie es, obwohl Sie Ihre Abneigung dagegen spüren.

Wenn Sie die Abneigung nicht so direkt bemerken, kann sie sich auch indirekt zeigen. Sie ertappen sich dann vielleicht dabei, das Buch nach ein paar Seiten wegzulegen. Da liegt es nun auf dem Stapel mit den anderen ungelesenen Büchern und macht Ihnen ein schlechtes Gewissen.

Das alles ist Zeitverschwendung. Sie wollen effizient lesen? Dann achten Sie auf Ihre Körperintelligenz. Lesestoff können wir nur dann aufnehmen und verarbeiten, wenn das Gehirn dafür offen ist. Für schnelleres Lesen ist das eine Grundbedingung. Wenn das Gehirn nicht zur Verarbeitung des Gelesenen offen ist, dann gibt es zwei grobe Optionen.

Was tun, wenn das Gehirn den Lesestoff gerade nicht verarbeiten kann?

Option 1: Legen Sie das Buch für diesen Moment weg. Das Gehirn ist momentan nicht offen, Informationen werden nicht verarbeitet. Wenn Sie mental nicht bereit sind, Informationen aufzunehmen, dann lassen Sie es und Sie sparen sich viel Zeit.

Option 2: Überdenken Sie Ihr Leseziel. Wenn es keine Option für Sie ist, das Buch einfach wegzulegen, dann setzen Sie sich ein klares Leseziel: Warum ist es wichtig, dass Sie diese Informationen jetzt aufnehmen? Was haben Sie davon? Welches Ziel verfolgen Sie wirklich mit dem Lesen dieses Buches?

Natürlich gibt es in der Realität nicht nur schwarz-weiß, sondern auch viele bunte Schattierungen dazwischen. Wenn Sie erst damit beginnen, sich mit Lese-Effizienz zu beschäftigen, dann machen Sie es sich leicht: Einigen Sie sich mit sich selbst auf einen der beiden Pole "Buch passt" oder "Buch passt jetzt nicht".

Wie das ganz genau geht, habe ich in einem Arbeitsblatt zusammengefasst. Laden Sie es sich herunter und machen Sie für sich den Effizienz-Check. Viel Vergnügen beim Zeitsparen!

Der Effizienz-Check ist übrigens der zweite Schritt der Schnell-Lese-Technik Motion Reading.

Motion Reading Schritt 2 Effizienz-Check

Lesen Sie wohl,

Ihre Astrid Brüggemann

Weiter lesen:

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Schneller lesen, früher Feierabend

Jetzt ist es Zeit für mehr Leichtigkeit.

>